Implantologie

Seit über 30 Jahren kommen künstliche Zahnwurzeln, so genannte Implantate, anstelle von fehlenden Zähnen zum Einsatz. Sie werden im Kieferknochen verankert und dienen als Basis für Kronen und Brücken oder als Halteelemente für Prothesen. “Schäden“ an gesunden Nachbarzähnen, die durch das für eine Brücke notwendige Beschleifen dieser entstanden sind, gehören damit der Vergangenheit an. Besonders als Alternative zu herausnehmbaren Prothesen haben sich Implantate bestens bewährt.

Kann jeder ein Implantat bekommen?

Man kann heute nahezu jedem Patienten eine Implantation ermöglichen. Die wichtigste Voraussetzung stellt ausreichendes Knochenvolumen dar, damit das Implantat einen festen Halt hat. Ist dies nicht der Fall, kann künstlich Knochen aufgebaut bzw. das bereits bestehende Knochenvolumen verstärkt werden. Im Unterkiefer geschieht das durch einen so genannten Knochenaufbau (Augmentation). Dabei wird entweder aus geeigneten Bereichen Knochen entnommen oder es werden Knochenersatzmaterialien verwendet. Im Oberkiefer ist manchmal ein Sinuslift nötig. Dabei wird die Schleimhaut der Kieferhöhle angehoben, um besseren Halt für das Implantat zu schaffen. Abgesehen von nicht ausreichendem Knochenvolumen gibt es Personengruppen, bei denen Implantationen mit höheren Risiken verbunden sind, z.B. Personen mit starken Gesundheitseinschränkungen, Alkohol- oder Drogenabhängige, sowie Raucher.

Wann ist ein Implantat sinnvoll?

Implantate können sowohl einzelne Zähne als auch fehlende Zahnreihen ersetzen. Schon ein einziger fehlender Zahn kann zu Bewegungen der gegenüberliegenden Zähne führen und sollte daher unbedingt ersetzt werden. Für mehrere fehlende Zähne bieten Implantate als Pfeiler von festen oder herausnehmbaren Prothesen die optimale Basis.

Welche Vorteile haben Implantate?

Im Vergleich zu herkömmlichem Zahnersatz ist kein Beschleifen der gesunden Nachbarzähne nötig.

Es wird kein Knochen abgebaut, wie es bei fehlenden Zähnen passieren würde.

Implantate ermöglichen festen Prothesenhalt und stellen so die komfortabelste Versorgung dar.

Durch die vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten (Einzelimplantat, Pfeilerkonstruktion, etc.) bieten Implantate bei nahezu allen prothetischen Fragestellungen eine hochwertige Lösung.